Ich wurde 1980 in Wien geboren und wuchs in einem großen Haushalt mit meiner Großmutter und einigen Großtanten in Neufeld an der Leitha im schönen Burgenland auf. Bereits von Kindheit an - bis zum heutigen Tag - habe ich dadurch Erfahrung in der Kommunikation und im Umgang mit Menschen mit Demenz in allen Phasen sammeln können. Heute lebe ich noch in Neufeld in einem kleinen Haus mit großem Garten, in Partnerschaft. Bis vor einiger Zeit (Feb. 2018) begleitete mich auch noch meine süße über 16-jährige Cocker Spaniel-Hündin, Gina. Aber wie es das Leben so vorsieht, musste ich auch sie schweren Herzens gehenlassen.

 

Die freiwillige Mitarbeit beim Österreichischen Roten Kreuz prägte meine Jugendzeit und mein junges Erwachsenenalter. Eigentlich wollte ich nach meiner Schulzeit Medizin studieren, aber mein Drang nach Freiheit, Unabhängigkeit und Erfahrungen war groß und so zog es mich nach Wien in die Wirtschaft, wo ich viele Jahre u.a. auch als Führungskraft tätig war.

 

In meinem Leben hatte ich immer wieder mit Verlusten jeglicher Art zu kämpfen und erkannte irgendwann, dass jede Krise, die ich durchlebte, einen weiteren Schritt in meiner persönlichen und vor allem menschlichen Entwicklung bedeutete. Diese und noch mehr Fähigkeiten haben mich so fasziniert, dass ich neben meiner Vollzeitbeschäftigung Psychologie zu studieren begann.

 

Meine Sicht auf das Leben änderte sich im Februar 2014 schlagartig, als ich nach 3 Operationen, davon zwei Notoperationen, innerhalb von 36 Stunden aufgrund auftretender Komplikationen eine Zeit lang in den künstlichen Tiefschlaf versetzt wurde. In dieser Zeit erkannte ich, dem Tod näher zu sein, als es so mancher vermutete. Dieses bewegende und einschneidende Erlebnis schenkte mir nicht nur eine tiefe Dankbarkeit und eine sensitivere bzw. intensivere Wahrnehmung des Lebens, sondern löschte in mir jegliche Angst vor dem Tod und dem Sterben aus. Trotzdem begegne ich beiden in jeglicher Hinsicht mit großem Respekt.

Von nun an folgte ich mehr meiner inneren Stimme, machte Aus- und Weiterbildungen im Bereich der psychosozialen bzw. psychologischen Beratung und spezialisierte mich nicht zuletzt aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen auf die Bereiche Krisen, Palliative Care, Trauer und Verlustbewältigung ganz allgemein.

 

Ich absolvierte - und absolviere nach wie vor immer wieder - Aus- und Weiterbildungen an diversen Einrichtungen in Österreich und Deutschland, unter anderem an der Universität Wien, der Donau Universität Krems, am Kardinal König Haus in Wien, dem Wirtschaftsförderungsinstitut der Wirtschaftskammer Österreich (WIFI) etc. Ebenso habe ich das psychotherapeutische Propädeutikum abgeschlossen. Zurzeit verfasse ich eine beratungswissenschaftliche Masterthesis an der Karl-Franzens-Universität Graz und widme mich dank eines Stipendiums des Landes Burgenland dem Studium der Medizin (Humanmedizin) an der Danube Private University in Krems. Meine diversen Praktika im psychosozialen Bereich brachten mich unter anderem an große, namhafte Einrichtungen der Sexualberatung sowie der Sucht- und Drogenberatung in Wien. Außergewöhnlich viel Erfahrung konnte ich in meiner sehr langen Tätigkeit in einem stationären Hospiz sammeln, in dem ich schwer kranke Menschen und deren Angehörige psychosozial im Rahmen der Palliative Care begleitete.

 

Im Mai 2016 hatte ich die einmalige Gelegenheit, J. William Worden, einen der international bedeutendsten Trauerforscher und Professor der Psychologie aus den USA, kennenzulernen und einen intensiven Workshop bei ihm zu besuchen (siehe Fotos in Medien). Im September 2016 besuchte ich einen Workshop mit Naomi Feil, Begründerin der Validation (einer Kommunikationsmethode für Menschen mit Demenz), und ihrer Tochter Vicki de Klerk-Rubin (siehe Fotos in Medien). Ich durfte in den letzten Jahren auch mehrere Weiterbildungen bei Roland Kachler, Diplom Psychologe, Psychologischer Psychotherapeut und mehrfacher Autor, besuchen, nach dessen ganz besonderen, einfühlsamen Ansatz ich sehr gerne mit meinen Klient*innen in meinen Trauerbegleitungen und Trauerberatungen arbeite.

Heute arbeite ich in erster Linie als psychosozialer bzw. psychologischer Berater und systemischer bzw. hypnosystemischer Trauerbegleiter in eigener Praxis. Ebenso arbeite ich als Trainer in der Erwachsenenbildung, wo ich Seminare für Dienstleistungsunternehmen und Organisationen im Gesundheitswesen konzipiere und durchführe.

 

Zu meinen Hobbys zählen meine Studien, meine Leidenschaft für Musik und Literatur und meine große Liebe zu Tieren. Eine gewisse Faszination für fremde Kulturen begleitet mich auf meinen Reisen.

 

Aus tiefster Überzeugung habe ich mich dafür entschieden, meine Arbeit in den Dienst der Menschen zu stellen:

 

Im Zentrum meiner Tätigkeit steht der Mensch: Die Arbeit mit und für den Menschen, seine individuellen Gefühle, Fähigkeiten, Fertigkeiten und Bedürfnisse.

 

Ich freue mich darauf, Sie persönlich kennenzulernen und wünsche Ihnen auf Ihrem Weg alles erdenklich Liebe und Gute!

Herzlichst, Ihr

Gerd Neubauer

 

Josefstädter Straße 73 / Top 10 | 1080 Wien | Österreich

Tel.: +43-(0)660-4316100

E-Mail: info[@]gerdneubauer.at

Gerd Neubauer Trauerbegleitung Trauerhilfe

​© 2016-2019 by Gerd Neubauer | All Rights Reserved